Seifenkistentechnik mit Prof. Schonhammer und Chris Teil 2 Senken

Hallo Seifenkistenfreunde,

willkommen zum 2. Teil unserer Serie Seifenkistentechnik mit Prof. Schonhammer und Chris.

In dieser Folge dreht sich alles um das Senken und Senker.

Das Senken ist ein Bohrverfahren. Mittels Senker werden Bohrungen entgratet und für weitere Bearbeitungsschritte vorbereitet. Das Senken dient auch zum versenken von Schraubenköpfen damit diese bündig mit dem Werkstück abschließen. Auch erleichtert eine Senkung das Gewindeschneiden und das Einsetzten einer Schraube in ein Gewindeloch.

Welche Senkwerkzeuge gibt es ?

Senker haben üblicherweise eine kegelförmige Schneidespitze. Diese besitzt einen Spitzenwinkel von 60° zum Entgraten und von 90° um Schraubenköpfe zu versenken.

Anmerkung von Dr. Schonhammer: Damit der Senker ruhiger läuft besitzt er immer eine ungerade Anzahl von Schneiden, üblicherweise 3 oder 5 Schneiden.

Eine weitere Form ist der Querlochsenker. Dieser arbeitet in beide Drehrichtungen.

Flachsenker erzeugen eine plane Oberfläche (180°) und sind üblicherweise mit 3,4 oder 5 Schneiden ausgeführt. Eine Erweiterung des Flachsenkers ist der Zapfensenker. Bei diesem wird der Senker mittels Zapfen in der Bohrung geführt.

Die Drehzahl sollte beim senken klein gehalten werden um ein „rattern“ des Senkers zu vermeiden.

 

In diesem Sinne: Viel Spass beim Basteln und Seifenkisten Bauen.

Keep On Racing und viele Grüße,

Chris