Die Rennklassen / C1-C4

Hallo Seifenkistenfreunde,

in dieser Artikelreihe möchte ich die einzelnen Klassen im Seifenkistenrennsport vorstellen. Die Klassen richten sich nach dem Reglement der FISD (Fédération Internationale Speeddown). Das Reglement kann z.B. auf WWW.Speed-Down-Deutschland.de eingesehen werden.

Also legen wir los :

Klasse C1-C4 – SPEEDCAR :

Die Seifenkiste muss über 4 Räder verfügen und darf ausschliesslich über Schwerkraft angetrieben sein. Die Räder dürfen einen maximalen Durchmesser von 450 mm haben. Die maximale Länge der Fahrzeuge ist mit 2300mm limitiert. Es sind nur geschlossene Lenkräder zugelassen. Die Bremsanlage muss auf alle 4 Räder wirken.
Wichtig ist ausserdem das die Fahrzeuge vorne und hinten mit einer Schleppöse ausgerüstet sind und über ein eigenes Schleppseil verfügen.

Maximale Gesamtgewichte (mit Fahrer) und Alterseinteilung:

  • C1 – 130 kg – 6-9 Jahre
  • C2 – 150 kg – 10-13 Jahre
  • C3 – 170 kg – 14-17 Jahre
  • C4 – 200 kg – 18-99 Jahre

Auch gefederte Konstruktionen sind erlaubt und werden immer mehr gebaut. Der Vorteil der Fahrzeuge mit Federung ist eine bessere Strassenlage auch bei schlechten Streckenverhältnissen. Allerdings muss diese Federung an die jeweilige Rennstrecke angepasst werden, da es sonst bei Kurvenfahrten zum abheben des zur Kurveninnenseite zeigenden Hinterrads oder auch zum Aufsetzen des Unterbodens führen kann.
Eine gute Aerodynamische Formgebung ist ausschlaggebend für gute Zeiten. Optimal ist hierbei eine „Tropfenform“. Auch werden teilweise vollkommen geschlossene Karosserien verwendet.
Mit den Fahrzeugen können Geschwindigkeiten je nach Gefälle der Rennstrecke um die 100-120 Km/h erreicht werden! Aus diesem Grund ist die Sicherheitsausrüstung wie Überrollbügel und Sicherheitsgurt sehr wichtig und es wird hierauf grosses Augenmerk bei den Rennveranstaltungen gelegt.
Wichtig ist auch eine geeignete Kleidung und ein guter Integralhelm um den Fahrer bei einem Unfall maximal zu schützen. Hierbei ist auch eine Halskrause zu empfehlen.

Was Baupläne angeht, so ist für diese Klasse das Angebot sehr klein. Hier ist die eigene Kreativität gefragt. Es bietet sich an bei Interesse sich an den nächstgelegenen Veranstalter zu wenden. Gerne kann auch mit Uns in Kontakt getreten werden. Auch können komplette Speedcars oder auch Teile davon über Jan Sejkora (siehe Link’s) erworben werden. Diese Speedcars sind international sehr erfolgreich und entsprechen den Regeln der FISD.

Ich hoffe ich konnte Euch die Klasse C1-C4 etwas näher bringen und freue mich auf Kommentare und Anregungen von Euch. Über die Zeit werde ich die Rennklassen in einer eigene Rubrik unter bringen.
Ich wünsche Euch viel Spass beim Bauen und Rennen fahren.

Keep On Racing , VG Chris

About the author: chwenske

2. Vorsitzender Seifenkistenfreunde Buggingen e.V.

Leave a Reply

Your email address will not be published.