Sonne, Rennen, Stimmung pur

So lässt sich kurz und knapp das 23. Seifenkistenrennen der Seifenkistenfreunde Buggingen rund um die Winzerhalle in Seefelden beschreiben. Rund 100 Fahrer aus 3 Nationen, von der Eifel bis Bern und vom Elsass bis ins Allgäu, sind am Mutter tagwochenende angereist, um vor einem interessierten und begeisterten Publikum die verschiedenen Wertungen auszutragen.
Auch diese Jahr wurden wieder die Besten in den Wertungen Geschwindigkeit und Gleichmäßigkeit ermittelt. Viel wichtiger aber, als die Podiumsplätze, war die für Seefelden typische Atmosphäre: originelle und technisch hochwertige Fahrzeuge, sehenswerte Zieleinläufe, interessante Gespräche im Fahrerlager, gute und herzliche Bewirtung und ein sicherer und gelungener Rennablauf. Von allen Seiten waren zufriedene Gesichter zu sehen, nicht zuletzt wegen desunerwartet guten Wetters.

Die Seifenkistenfreunde Buggingen waren wieder auf den Punkt vorbereitet, um eins der größten Startfelder auf eine der längsten Strecken in Süddeutschland ins Rennen zu schicken. Sportlich gesehen war wieder die Creme de la Creme vertreten: neben den
sehr erfolgreichen Elsässern, die einige Titelverteidiger und ehemalige Europa- bzw. Vizeeuropameister ins Rennen schickten, traten auch einige Deutsche Meister an. In allen Wertungsklassen wurde es eng und spannend. Während Gegory Horodynski aus dem Elsass eine fabelhafte Tagesbestzeit von 1:37:822 Minuten aufstellte, konnte das Vereinsmitglied Max Balschbach mit 0,004 Sekunden Zeitdiferenz zwischen zwei Läufen die beste Gleichmäßigkeitswertungerzielen. Neben eine paar Einschlägen, die spektakulär aussahen, aber unterm Strich glimpflich ausgingen, ist zum Glück nichts passiert.

Insgesamt blicken die Seifenkistenfreunde zufrieden auf eine gelungene Veranstaltung
zurück und bedanken sich ganz herzlich bei allen Unterstützern, Helfern, Kuchenspendern und den Anwohnern, die dieses Spektakel wieder verständnisvoll miterlebt und getragen haben.

Die Vereinsergebnisse im Einzelnen:

Klasse 2 Speed:

9. Matteo Gerdesmeier,
11. Benedikt Schäfer,
12. David Schäfer,
13. Jakob Friedrich,
14. Valentin Schäfer.

Klasse 3 Speed:

4. Hannes Schlageter,
5. Felix Schlageter,
12. Silvio ernst,
14. Stefan Bechtel.

Klasse 4 Speed:

14. Maria Schlageter,
15. Kathrin Balschbach,
22. Hugo Friedrich,
23. Rolf Bechtel.

Klasse 2 Gleichmäßigkeit:

2. David Friedrich,
4. Jakob Friedrich,
6. Valentin Schäfer,
10. Benedikt Schäfer,
12. Matteo Gerdesmeier.

Klasse 3 Gleichmäßigkeit:

 

5. Hannes Schlageter,
6. Felix Schlageter,
9. Silvio Ernst,
11. Stefan Bechtel.

Klasse 4 Gleichmäßigkeit:

1. Max Balschbach,
5. Matthias Schlageter,
10. Kathrin Balschbach,
12. Rolf Bechtel,
13. Maria Schlageter,
14. Hugo Friedrich.

gez. Matthias Schlageter

Rasanter Seifenkistenspaß in Mariahof

Seifenkisten bauen als soziales Projekt, dies gab es gestern Nachmittag in der Wessenberg-Schule in der Familienhilfeeinrichtung Mariahof. Und das ganz besondere an dieser Aktion war es, dass in dem zeitlichen Limit von einem Nachmittag nicht nur sage und schreibe zehn bunte Seifenkisten entstanden sind, sondern dass diese anschließend für ein Rennen auf dem Gelände der Einrichtung mit 30 Kindern als Piloten an den Start gingen.

Ein Zeitungsartikel aus dem Süd-Kurier: http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/huefingen/Rasanter-Seifenkistenspass-in-Mariahof;art372521,8578447

Keep On Racing und viele Grüße,

Chris

Närrisches Seifenkistenrennen in Schildtach

Am 7. Februar findet in Schildtach wieder das alljährliche närrische Seifenkistenrennen statt. Der Sieger wird durch Schallpegelmessung das Zusachauerapplaus festgestellt.

“Schiltach. Das 16. närrische Seifenkistenrennen findet am Fasnetsunndig, 7. Februar, in Schiltach statt. Auch dieses Mal winken wieder für alle Teilnehmer Sachpreise.”

Link zum Zeitungsbericht aus dem Schwarzwälder Bote : http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.schiltach-dezibel-zahl-entscheidet-ueber-sieg.0932764a-cff1-4d6b-bddd-da9a2e6a5fe7.html

Viele Grüße,

Christian

Ein Pokal für jeden Teilnehmer

Ein regnerischer Morgen in Rossau, einem Weiler von Mettmenstetten im Herzen der Schweiz. Am Wochenende fahren hier keine Busse. Nordöstlich liegt Hauptikon, ein Weiler der noch kleineren Gemeinde Kappel am Albis. Pferdeäpfel liegen auf dem Gehsteig, das Läuten von Kuhglocken ist omnipräsent. Zwischen diesen Mikrosiedlungen im Kanton Zürich rasen an einem Sonntag knapp 100 Halbwüchsige in Seifenkisten die Landstraße hinunter…
Quelle: F.A.Z.

 

Hier der Link zum kompletten interessanten Artikel über ein Seifenkistenrennen in der Schweiz in der FAZ. Geschrieben von FIONA TURNER-HEHLEN, KANTONSSCHULE LIMMATTAL, URDORF.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/jugend-schreibt/seifenkistenrennen-ein-pokal-fuer-jeden-teilnehmer-13995265.html

Anbei auch noch der Link zur Homepage des Grand Prix von Rossau : http://gp-rossau.brun-net.ch

Keep On Racing und viele Grüße,
Chris