Die schönste Seifenkiste der Welt …

Hallo Seifenkistenfreunde,


wollt Ihr Euren kleinen eine Freude mit einem Buch machen ? Wie wäre es dabei mit „Die schönste Seifenkiste der Welt … „.

In dem Buch von Doro Göpel wollen Mia und Ben bei einem Seifenkistenrennen mitmachen. Voller Tatendrang machen Sie sich an das Bauen der Seifenkiste und merken bald, das dies gar nicht so einfach ist. Schlussendlich nach viel Arbeit und Basteln schauen alle zu bei der ersten Fahrt !


Das Buch ist sehr schön illustriert und empfohlen ab 4 Jahre.


Hier der Link zu AMAZON .. Die schönste Seifenkiste der Welt


Viel Spass beim schmökern,


VG Chris

Die Rennklassen – C7 Carrioli

Hallo Seifenkistenbegeisterte,

hier der nächste Teil der Reihe „Die Rennklassen“ im Seifenkistensport.

 

Rennklasse C7 – CARRIOLI

Das Carrioli wird allgemein als „Holzpalette auf Rädern“ beschrieben. Dies kommt der Konstruktion des Fahrzeugs sehr nahe! Laut Reglement ist hier als Baustoff nur Holz zugelassen (auch für die Achsen). Aus Metall dürfen lediglich Seilspanner, Seilumlenkrollen, die Lenkachse, die Felgen und die Kugellager für die Räder sein. Die Kugellager dürfen nur in den Rädern verwendet werden. Als Verbindungselemente zugelassen sind: Klebstoffe, Nägel, Schrauben und Bolzen.Die maximale Länge ist auf 1850mm und die Breite auf 800mm limitiert. Das maximale Gewicht ohne Fahrer darf 80 Kg nicht überschreiten. Das Fahrzeug wird von 2 Piloten gefahren, wobei der eine lenkt und der zweite Pilot bremst. Die Bremsen müssen jedoch voneinander unabhängig sein und auf die Strasse wirken. Mit diesen Bremsstempeln kann der Bremser auch die Kurvenfahrt des Carrioli beeinflussen. Wie beim Sidecar mussen die Piloten gut aufeinander abgestimmt sein. Da die Piloten relativ ungeschützt auf dem Fahrzeug sitzen sind Rückenschützer und Ellbogenschutz mit Kunststoffeinlagen vorgeschrieben. Immerhin kann ein Carrioli bei entsprechendem Gefälle um die 100 Km/h schnell werden! Auch hier freunen wir uns sehr wenn wir einige dieser beeindruckenden Gefährte bei unserem Seifenkistenrennen begrüssen dürfen, denn auch Sie sind ein Publikumsmagnet und absoluter ‚Eyecatcher‘.

 

Wie bei allen Artikeln dieser Reihen können die genauen Regeln unter WWW.Speed-Down-Deutschland.de und unter WWW.FISD.li eingesehen werden.

 

Viele Grüße, Chris

Die Rennklassen – C6 Bob-Car

Hallo Seifenkistenfreunde,hier der 3. Teil der Reihe Rennklassen im Seifenkistensport. Viel Spaß beim lesen 🙂

 

Klasse C6 Bob-Car :

Ein Bob-Car ähnelt tatsächlich einem Bob der auf Eisbahnen unterwegs ist. Die Besatzung besteht hier aus 2 Piloten. Der Fahrer lenkt und bremst den Bob-Car. Der Beifahrer sitzt direkt hinter dem Fahrer im hinteren Bereich des Bobcar. Die maximale Länge ist auf 2500mm, die Breite auf 1200mm und die Höhe auf 650mm limitiert.Dir Räder dürfen einen Durchmesser von 450mm haben. Die Bremsen müssen auf alle 4 Räder wirken und vom Fahrer betätigt werden.

Maximales Gesamtgewicht und Alter :

  • C6 Gesamtgewicht mit Piloten : 320 kg
  • Alter 16-99 Jahre

Durch das hohe Startgewicht der Bob-Car sind diese für gewöhnlich sehr schnell auf der Rennstrecke unterwegs. Durch Gewichtsverlagerung kann der Beifahrer zu höheren Kurvengeschwindigkeiten verhelfen. Aus Gründen des langen Radstand und der breiten gebremste Räder lässt sich der Bob-Car sehr sicher und präzise über die Rennstrecke bewegen. Allerdings sollte man auch hierbei Respekt vor dem hohen Gewicht haben ;-).

 

Das genaue Reglement kann wie immer auf der Web-Seite der FISD oder auf Speed-Down-Deutschland eingesehen werden. Bei Fragen könnt Ihr uns gerne kontaktieren.

 

Keep On Racing , VG Chris