Tolle Ergebnisse bei der Deutschen Meisterschaft

Tolle Ergebnisse bei der Deutschen Meisterschaft

Am ersten Augustwochenende fand in Oberbergen am Kaiserstuhl die 4. Deutsche Meisterschaft im Seifenkisten Speeddown statt. Die Seifenkistenfreunde Kaiserstuhl veranstalteten in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Speeddown Deutschland ein Rennen für deutsche Fahrer mit 11 Wertungsklassen, in denen nach Alter und Bauart unterschieden wird. Parallel dazu kamen neben den deutschen auch die Fahrer aus Frankreich und der Schweiz in die gemeinsame Internationale Wertung. Die Strecke in Oberbergen im Gewann Bassgeige zählt zu den anspruchsvollsten und schönsten in Deutschland. Deshalb kamen auch viele Fahrer von weiter weg und Namen Wege mit 700 Km Entfernung in Kauf: Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Sachsen. Trotz der Konkurrenzsituation war die Stimmung unter den Fahrer entspannt. Am Samstag wurden die Fahrzeuge einer technischen Kontrolle unterzogen und die Fahrer konnten zum Trainingslauf antreten. Aber schon da zeigte sich, dass die Strecke nicht unterschätz werden darf und es gab die ersten Reparaturen, die für einige bis in die Nacht reichten. Am Nachmittag schloss sich der 1. Wertungslauf an. Während des 2. Laufs am Sonntagmorgen begann es leider zu regnen und das Rennen wurde für eine Weile unterbrochen. Da hieß es für die Erwachsen Nerven behalten, um danach mit voller Konzentration bei erhöhter Rutschgefahr wenigstens einen guten Sicherheitslauf ins Ziel zu bringen. Die Kinder konnten ihren Lauf nach dem vorgezogenen Mittagessen bei wieder trockener Strecke und strahlend blauem Himmel durchführen. Ohne Pause ging es mit dem letzten Lauf weiter und nach einiger Zeit schloss eine große Siegerehrung mit schönen Sachpreisen für die Kinder die gelungene Veranstaltung ab. Der Rennverlauf war in den meisten Klassen recht spannend, wobei auch einige Favoriten von Anfang an nichts anbrennen ließen. Besonders der Titelverteidiger bei den Erwachsen in der Klasse Einsitzer Speed, Christopher Maiss aus Thüringen, unterbot den Streckenrekord deutlich und erzielte bei der Zieleinfahrt eine Maximalgeschwindigkeit von 98 Km/h. Nur ca. 4 Sekunden langsamer waren die besten Jugendlichen der Seifenkistenfreunde Buggingen, die elf Mal am Start vertreten waren. Während die Jungs von Anfang an Kurs aufs Treppchen nahmen, erwischte es die Mädchen leider mit Ausfällen und Formtief. Besonders in den Gleichmäßigkeitsläufen, in denen Maria und Alexa schon Meistertitel errungen haben, erreichten sie die selbst gesteckten Ziele nicht. Mit drei Meistertiteln, zwei Vizemeistern und einem dritten Platz fiel die Ausbeute insgesamt dann doch sehr positiv aus. Vor allem das schöne Beisammensein tröstete über die Enttäuschungen hinweg.

Die Ergebnisse unserer Fahrer im Einzelnen:
10 – 13-Jährige (Speed): 3. Felix Schlageter, 7. Alexa Waldmann
10 – 13-Jährige (Gleichmäßigkeit): 1. Felix Schlageter, 8. Alexa Waldmann
14 – 17-Jährige (Speed): 1. Hannes Schlageter, 2. Nick Waldmann 4. Maria Schlageter
14 – 17-Jährige (Gleichmäßigkeit): 1. Nick Waldmann, 3. Hannes Schlageter, 4. Maria Schlageter
Doppelsitzer Jugend und Erwachsene (Gleichmäßigkeit): 2. Nick Waldmann & Hannes Schlageter
Herzlichen Glückwunsch an die Fahrerinnen und Fahrer!

Matthias Schlageter, Jugendwart