Saisonauftakt 2011

„Ist das aber ein gemütliches Fest!“ Diesen Satz hörten die Helfer der
Seifenkistenfreunde Buggingen am Muttertagwochenende oft von ihren Gästen.
Eine familiäre Atmosphäre mit spannenden Rennläufen erhofften sich auch die
Fahrer, die aus ganz Deutschland, Frankreich und der Schweiz zum 18.
Bugginger Seifenkistenrennen kamen.
Und sie kamen auf ihre Kosten. Grundlage dafür war das herrliche
Sommerwetter, das den Fahrern mit voller Montur in ihren Kisten so manche
Schweißperle entlockte. Dazu kam, dass die Seifenkistenfreunde dank einer
guten Vorbereitung und der unermüdlichen Unterstützung vieler Mitglieder ihre
Gäste zur vollsten Zufriedenheit bewirten konnten. Aber auch die Durchführung
des Rennens war gelungen: über 170 Startnummern ergaben an beiden
Renntagen insgesamt 510 Abfahrten, die ohne größere Unfälle gestartet und von
den Zeitnehmern korrekt festgehalten wurden. Erfreulich war aus unserer Sicht,
dass wieder einige „Frischlinge“ aus den eigenen Reihen dabei waren. Zum
ersten Mal gab es auch eine Klasse für Sponsoren. Die Firmenvertreter konnten
in einen Lauf mit einem Doppelsitzer des Vereins ihr Können und ihren Mut
unter Beweis stellen. Auch fuhren die Schulen erstmals um einen Wanderpokal.
Besonderen Applaus bekam das Vereinsmitglied Hugo Friedrich für den Preis
der tollsten Kiste. Er baute für seine sechsjährigen Zwillinge den „Lightning Mc
Queen“ aus dem Film „Cars“ nach.
Bei den Sechs- bis Neunjährigen kam Felix Schlageter sehr couragiert in Fahrt
und belegte hinter dem amtierenden Europameister aus Frankreich den 2. Platz,
noch vor dem amtierenden deutschen Meister. Mit einem hervorragenden
sechsten Platz zeigte Alexa Waldmann aus Seefelden, dass Mädchen auch
richtig schnell fahren können. Jakob Friedrich wurde 9. und 12. sein Bruder
David. Beide bestritten ihr erstes Rennen und konnten sich ständig verbessern.
Bei den Läufen zur Gleichmäßigkeit trumpfte erneut Alexa auf und wurde
Zweite. 7. wurde Felix, 9. Jakob und 10. David. Bei den Zehn- bis
Dreizehnjährigen kam Philip Kenz als dritter noch aufs Treppchen, sehr knapp
vor seinem Freund Hannes Schlageter. Nick Waldmann wurde 6., Katrin
Balschbach in ihrer neuen Kiste erstaunlicherweise schon 7., Amin Jilali 11. und
Fabian Spiegelhalter. Er kam in seinem ersten Rennen auf Platzt 18. Bei der
Wertung der Gleichmäßigkeit in dieser Altersklasse stellte erneut Philip sein
Können mit dem 2. Platz unter Beweis. Er musste sich allerdings einem
Mädchen aus dem eigenen Verein geschlagen geben: Katrin Balschbach holte
ihren ersten Sieg mit einem Zeitunterschied von 0,07 Sekunden! Die weiteren
Plätze in einem großen Starterfeld: 3. Nick Waldmann, 9. Hannes Schlageter,
12. Lena Balschbach, 15. Fabian Spiegelhalter, 16. Michel Säger und 17. Amin
Jilali. In der Klasse der Vierzehn- bis Siebzehnjährigen erreichte Dario
Tomamichel einen hervorragenden 3. Platz. 4. wurde Sven Rapp, 8. Maria
Schlageter und 9. Kathrin Schöning. Gleichmäßigkeitswertung: 2. Dario, 4.
Maria, 6. Max Balschbach, 7. Kathrin und 9. Dominik Pfeiffer. Bei den
Erwachsenen erwarteten viele das Duell zwischen Martin Rapp und Johannes
Ackermann, dass dieser als schnellster Deutscher auf Platz 6 gewinnen konnte.
In dem sehr gut besetzten Starterfeld wurde Martin Rapp 13., Herbert Maier 25.
und Jürgen Schöning 26. Auch beim gleichmäßigen Fahren hatte Johannes
Ackermann mit dem 2. Platz die Nase vorn. Diesmal war ihm Martin Rapp aber
mit Platz 4 sehr dicht auf den Fersen. Auf Platz 17 kam Andreas Balschbach. In
der Klasse der Cariolis fuhren Nicko und Martin Ulrich auf den 5. Platz. In der
Doppelsitzerklasse der Kinder gewannen Antonia Tomamichel und Maria
Schlageter vor Felix Schlageter mit Arne Wollny und Nick Waldmann mit
Hannes Schlageter. Bei den Erwachsenen lagen die Zeiten dieses Jahr sehr dicht
beinander und so reichte es dem Duo Max und Andreas Balschbach auf Platz 6,
Matthias Schlageter mit Martin Schöppl auf Platz 7 und Jürgen mit Barbara
Schöning auf Platz 8.
Allen Helfern nochmals ein herzliches Dankeschön und Glückwünsche an
unsere Fahrer.
Matthias Schlageter, Jugendwart

Sieger "Tollste Kiste"

 

Vielen Dank an alle Helfer !

Es gab wieder viel zu tun rund um das 18. Bugginger Seifenkistenrennen !

Die Vorstandschaft möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern und den vielen Helfenden Händen bedanken. Nur gemeinsam kann man solch ein “Event” durchführen.

Vielen Dank auch den Kali-Fägern, dem Bürgerverein Buggingen, dem Terapiezentrum Brückle und dem THW Müllheim für die tolle Unterstützung …!!

Wir wünschen allen Fahrern eine super Saison 2011.

Die Vorstandschaft der Seifenkistenfreunde Buggingen e.V.